• News - 28. Dezember 2016

    Zehn Jahre DKSH und Right To Play: Vereint für die Kinder in Thailand

    Der Marktexpansionsdienstleister DKSH und die humanitäre Organisation Right To Play feiern das zehnjährige Bestehen ihrer Partnerschaft. Die nach dem verheerenden Tsunami im Jahr 2006 gestartete Kooperation hat im vergangenen Jahrzehnt die Perspektiven zehntausender Kinder in Thailand durch die Förderung von Spiel und Sport verbessert.

    DKSH.jpg 

    Bangkok, Thailand, 28. Dezember 2016 – Seit dem Jahr 2006 unterstützt DKSH, der führende Dienstleister für Marktexpansion mit Schwerpunkt Asien, die Aktivitäten von Right To Play in Thailand. Die global tätige, humanitäre Organisation wurde vor zwei Jahrzehnten in Kanada gegründet und fördert die positive Energie gesellschaftlich benachteiligter Kinder durch Projekte im spielerischen und sportlichen Bereich. Weltweit unterstützt Right To Play eine Million Kinder und Jugendliche. Der Fokus der Aktivitäten liegt auf der Verbesserung von Bildung durch Spiel und Sport, auf Präventionsarbeit zur Gesundheitsförderung sowie auf der Förderung von Toleranz.

    DKSH ist seit 110 Jahren in Thailand präsent und ist als eines der grössten Unternehmen im Land ein fester Bestandteil der thailändischen Gesellschaft. Die Kooperation mit Right To Play wurde im Nachgang des verheerenden Tsunami, der Ende 2004 weite Teile Südthailands zerstörte, eingegangen. Seitdem sind die Aktivitäten von DKSH und Right To Play auf weitere Projekte in Phuket, Bangkok Nakornsawan und Ayutthaya ausgeweitet worden. Mit Aktivitäten zur Förderung von Bildung und Sozialkompetenzen erreicht die Organisation derzeit über 15,000 Kinder und Jugendliche in 200 thailändischen Schulen und weitere 400 Jugendliche im Jugendstrafvollzug. Neben finanziellen Mitteln unterstützt DKSH durch aktive Freiwilligenarbeit ihrer Mitarbeiter. Zudem ist die thailändische Niederlassung von Right To Play auf dem Firmencampus von DKSH an der Sukhumvit Road in Bangkok untergebracht.

    Gegründet wurde Diethelm & Co. – die thailändische Vorgängerfirma von DKSH – im Jahr 1906 in Bangkok. Seit Anfang an verpflichtet sich das Unternehmen, das tägliche Leben der thailändischen Bevölkerung nachhaltig zu verbessern – beispielsweise durch den Zugang zu hochwertigen Konsumgütern und modernen Pharmaprodukten.  Mit der Geschäftseinheit Technologie war DKSH auch erheblich am Bau des thailändischen Eisenbahnnetzwerks beteiligt.

    Adrian T. Keller, Präsident des Verwaltungsrats von DKSH, kommentiert: „Die Geschichte unseres Unternehmens ist unzertrennbar von Thailand. Deshalb liegen uns besonders die Aktivitäten am Herzen, mit denen wir die thailändische Bevölkerung im täglichen Leben unterstützen können. Mit Right To Play haben wir vor einem Jahrzehnt einen verlässlichen Partner gefunden, der sich genau diesem Ziel verschrieben hat, indem er die Kinder und Jugend des Landes durch Spiel und Sport unterstützt. Uns alle bei DKSH erfüllt es mit Stolz, seit nunmehr zehn Jahren ein wichtiger Partner von Right To Play zu sein."

    „Sozialer Wandel geschieht nicht über Nacht. Die beständige Partnerschaft mit DKSH ist ein wichtiger Bestandteil unserer Programmarbeit in Thailand und trägt wesentlich dazu bei, dass Kinder und Jugendliche mittels spielerischen und sportlichen Aktivitäten essentielle Werte und Fähigkeiten erlangen. Fähigkeiten, die entscheidend sind für ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben und die dazu beitragen, dass sich Kinder zu verantwortungsbewussten Menschen der Gesellschaft entwickeln", sagt Sonja Ringdal, Nationale Direktorin von Right To Play Schweiz.

     

    Über DKSH

    DKSH ist das führende Unternehmen im Bereich Marktexpansionsdienstleistungen mit Schwerpunkt Asien. Wie der Begriff „Marktexpansionsdienstleistungen" sagt, ist DKSH ein Dienstleister, der anderen Unternehmen und Marken dabei hilft, in neue oder bereits existierende Märkte zu expandieren. DKSH, seit 2012 an der SIX Swiss Exchange kotiert, ist weltweit tätig und hat den Hauptsitz in Zürich.

    Mit 770 Niederlassungen in 36 Ländern – 740 davon in Asien – und 28,300 Mitarbeitern hat DKSH im Geschäftsjahr 2015 einen Nettoumsatz von CHF 10.1 Milliarden erwirtschaftet. DKSH wurde 1865 gegründet. Als Schweizer Unternehmen ist DKSH aufgrund der langen Firmentradition tief im asiatischen Raum verwurzelt.

    DKSH Logo.jpg 

     

     

     

    Read the English Version

      
Act