• Unsere Lehrerinnen und Lehrer in Aktion

    Die von Right To Play ausgebildeten Lehrpersonen übernehmen eine wichtige Vorbildrolle
    für die Kinder und Jugendlichen in unseren Programmen.

    PE_PT1.png Schwingt Eure Arme im Takt! Wie dieser Lehrer in den Palästinensischen Gebieten nutzen unsere Coaches pädagogische Spiele, um die Kinder aktiv in den Unterricht einzubeziehen. Lehrer an unseren Partnerschulen nutzen doppelt so oft aktive, partizipative Lehrmethoden im Unterricht wie Lehrer von anderen Schulen (NORAD Zwischenbericht 2015).

     

    PE_Mali1.pngUnd auch die Lehrer haben Spass an den Aktivitäten. Dieser Coach in Mali zeigt seinen Schülern ein Spiel vor. Das Mitwirken in den Aktivitäten ist ein effektiver Weg, um das Vertrauen der Kinder zu gewinnen.

     

    PE_Discussion1.png Unsere Lehrer finden in jeder Erfahrung eine Lernmöglichkeit. Egal welches Spiel gespielt wird, sie finden immer eine wichtige Botschaft, die sie den Kindern vermitteln können. Nach einem Right To Play Spiel führen die Coaches die Kinder jeweils durch eine Diskussion. Dabei können diese das Spiel reflektieren und mit persönlichen Erfahrungen in Verbindung bringen, und sie besprechen, wie sie das gelernte im Alltag anwenden können.

     

    PE_Ghana1.png Die Kinder fühlen sich wohl in der Schule. Diese Kinder in Ghana nehmen aktiver am Unterricht teil, äussern sich vermehrt in Diskussionen und teilen ihre Ideen mit. Ein Lehrer sagt: „Fast die Hälfte der Kinder stellt Fragen und versucht, auch Fragen zu beantworten. So gestaltet sich das Unterrichten und Lernen viel interaktiver."

     

    PE_Jordan1.png Haben Sie gewusst, dass 53 Prozent unserer Coaches Frauen sind? Jungen und Mädchen brauchen starke Frauen als Vorbilder. Sie beweisen, dass alle die Chance verdienen, durch Spiele zu lernen.

     

    PE_Tanzania.pngDie Lehrer in unseren Programmen schaffen eine führsorgliche Athomsphäre. Unsere spielerischen Aktivitäten fördern eine stärkere und unterstützende Beziehung zwischen den Schülern und Lehrpersonen. In Tansania adressieren die Lehrer bewusst die Gründe, wieso weniger Mädchen zur Schule gehen und behandeln Jungen und Mädchen gleichberechtigt.  

     

    PE_Lebanon1.png 

    Hinter jedem lachenden Gesicht steht ein Lehrer, der einen positiven Einfluss auf die Zukunft dieser Kinder hat und sie in eine gebildetere, gesündere und sichere Welt führt.


    Was wir tun Spenden Newsletter Facebook YouTube LinkedIn


      
Act